Neuer Release: V2.6.1 Beta 1 Embedded Linux BSPs für Apalis- und Colibrimodule

Friday, October 7, 2016

Linux

Der V2.6.1 Beta 1 Release der Embedded Linux® BSPs für Apalis and Colibri Module steht ab sofort zum Download bereit.

Die wichtigsten Updates für alle Module sind:

    • U-Boot Boot Loader:
      • Es werden Backport Patches benötigt, falls mit GCC 6 kompiliert wird.
    • Linux Kernel:
      • Es werden Backport Patches benötigt, falls mit GCC 6 kompiliert wird.
    • Linux User-Space:
      • fw_printenv/setenv betreffend /etc/fw_env.config verbessert
    • OpenEmbedded Build System:
      • meta-toradex aufgeteilt in BSP Layers meta-toradex-bsp-common, meta-toradex-nxp und meta-toradex-tegra, ebenso wie die Softwarelayers meta-toradex-demos
      • Umbenennung des Parent Directorys von stuff zu layers
      • mv von build/out*/deploy zu deploy umbenannt
      • TMPDIR von out zu tmp umbenannt
      • Qt5 Tools ins sdk inkludiert als Teil des optionalen angstrom-qt5-x11- image.bb

Apalis iMX6

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.14.52 Kernel, basierend auf Freescale's BSP Release imx_3.14.52_1.1.0_ga
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
    • configblock: 'Apalis iMX6 Dual 1GB IT' hinzugefügt
  • Linux Kernel:
    • Support für RS-485 (#19323)
  • Linux User-Space:
    • GPIOConfig V1.4 integriert, welches den iomux Offset des PAD_SD4_DATA6 korrigiert

Apalis T30

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
    • mem alloc für bmp colour conversion map hinzugefügt
    • Die pull-down multiplexed Camera Input Pins sparen 100mW
  • Linux Kernel:
    • Nicht unterstützter HDMI Screen Crash behoben
    • Mehr HDMI Seitenverhältnisse verfügbar
    • Die pull-down multiplexed Camera Input Pins sparen 100mW
  • OpenEmbedded Build System:
    • dtb Dateiname in den U-Boot Update Scripts behoben
    • Binary Blobs für trdx-nv-binaries heruntergeladen

Apalis TK1

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.10.40 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R21.5
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
    • Fix: Autoboot wurde nicht verhindert im Recovery Mode
    • Optionale PCIe Evalboard Initialisation hinzugefügt
  • Linux Kernel:
    • RAM Einstellungen optimiert
    • Ermöglichung einer einfachen Integration eines individullen Linux Boot Logos
  • Linux User-Space:
    • HDMI Hotplug udev Rule wird ebenfalls verwendet
    • Umfassende mesa-demos zugunsten segfaulting eglinfo-x11 hinzugefügt
    • LVDS standardmässig im Extended Mode konfiguriert (#18669)
    • udev rule hinzugefügt, um einen X Output on HDMI Hotplug zu starten
    • Angezeigtes NVIDIA Logo auf LVDS deaktiviert
    • Zusätliche gstreamer Komponenten für Kamera, vidconv und JPEG hinzugefügt(#20394)
    • Update OpenCV4Tegra auf 2.4.12.3
  • OpenEmbedded Build System:
    • Update auf watatuki's meta-jetson-tk1 based on L4T R21.5

Colibri iMX6

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.14.52 Kernel, basiernd auf Freescale's BSP Release imx_3.14.52_1.1.0_ga
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
  • Linux Kernel:
    • Support für RS-485 hinzugefügt(#19323)
  • Linux User-Space:
    • GPIOConfig V1.4 hinzugefügt. Korrigiert 'SODIMM Pin'/'EvalLoc' Spalten für Pads DI0_PIN15, NANDF_D4, NANDF_D6 und SD1_CLK

Colibri iMX7

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 4.1.15 Kernel, basierend auf Freescale's BSP Release imx_4.1.15_1.2.0_ga
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • Automatische Erkennung des SoCs und entsprechende Anpassung der soc environment Variable
    • soc environment Variable auch im Recovery Mode änderbar (#20568)
    • Device Tree gepatched mit Seriennummer, Produkt-ID und Revision Properties, um dies auch unter Linux zur Verfügung zu stellen
    • PMIC für suspend/sleep Modes konfiguriert
    • Fehler beim Schreiben der ersten Firmwarekopie behoben
    • Warnung vor bevorstehender NAND Änderung wird angezeigt:
      WARNUNG: Dieses Modul verwendet ein frühes tapeout/stepping des i.MX 7 SoC, was zu einem Problem mit dem NAND Flash führt und mit einem Software Workaround umgangen wird. Diese U-Boot Version verwendet nach wie vor diesen Workaround, allerdings werden zukünftige U-Boot Versionen diesen Workaround nicht mehr implementieren. Sie müssen eine neuere Version des Colibri iMX7 (V1.1B oder neuer) verwenden, um von zukünftigen Softwareversionen zu profitieren. Für Evaluations- und Testzwecke ist es möglich, das derzeitige U-Boot zu verwenden und ausschliesslich den Kernel und das Root Filesystem zu updaten.
  • Linux Kernel:
    • Änderungen des Neusten NXP Release 4.1.15_1.2.0_ga zusammengeführt
    • Frühere Aktivierung der audio clock (und pinmux MCLK) für korrekte Initialisierung
    • Aktivierung USB Power (USBH_PEN) auch auf dem Colibri iMX7 Solo (benötigt für Aster/Orchid/Viola Carrier Boards)
    • Verwendung native-mode in display timings node
    • SODIMM Pin 45 als Wake-up Key hinzugefügt
    • BL_ON Steuerung (Verwenden der PWM Backlight Treiber - gpios Einstellungen)
    • PWM Polarity support (#18164)
    • Interne RTC auf dem Colibri iMX7 Solo deaktiviert (derzeit nicht funktionsfähig)
    • USB OTG device/host Erkennung aktiviert auf USBC (#19050)
    • Pinmuxing verbessert (widersprüchliches pinmux bei multiplexed Pins behoben)
    • 240MHz System Clock ermöglicht weiterhin den Start des Cortex-M4 Core via JTAG
    • Synchronisation defconfig (#19484)

Colibri T20

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
    • mem alloc for bmp colour conversion map hinzugefügt
  • Linux Kernel:
    • Nicht unterstützter HDMI Screen Crash behoben
    • Mehr HDMI Seitenverhältnisse verfügbar
  • OpenEmbedded Build System:
    • Binary Blobs für trdx-nv-binaries heruntergeladen

Colibri T30

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • fdt_fixup Umgebungsvariable hinzugefügt, um Device Tree zu modifizieren
    • mem alloc for bmp colour conversion map hinzugefügt
    • Die pull-down multiplexed Camera Input Pins sparen 100mW
  • Linux Kernel:
    • Nicht unterstützter HDMI Screen Crash behoben
    • Mehr HDMI Seitenverhältnisse verfügbar
    • Backport Patches werden benötigt, falls mit GCC 6 kompiliert wird
    • Die pull-down multiplexed Camera Input Pins sparen 100mW
  • OpenEmbedded Build System:
    • Dtb file name in u-boot update scripts behoben
    • Binary Blobs für trdx-nv-binaries heruntergeladen

Colibri VF50/VF61

Der Release beinhaltet:

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 4.4.21 LTS Kernel
  • Ångström 2015.12/OpenEmbedded jethro/Yocto 2.0 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind:

  • U-Boot Boot Loader:
    • USBC Port in beiden Modi verwendbar (Device/Host)
  • Linux Kernel:
    • Update auf 4.4.21 LTS long term stable Linux Kernel
    • spidev Treiber an standard SPI Port gebunden (by default)
    • rpmsg Support hinzugefügt und mit den Beispieltreiber pingpong und tty ergänzt (kopiert aus dem i.MX 7 BSP (#10772 und #20274)
    • remoteproc Support hinzugefügt, was das Laden der Cortex-M4 Firmware innerhalb von Linux ermöglicht (optional)
    • DMA für SPI aktiviert (#15694)
    • Wichtige Probleme beim Verwenden der I2C Recoveryfunktion behoben
    • Probleme bei der Wiederherstellung der fbdev Konsole nach Schliessen (X) behoben (oder anderer DRM Kontext)
    • SoC Level Definition des DSPI2/3 hinzugefügt (standardmässig deaktiviert)
  • Linux User-Space:
    • Integration und standardmässiges Laden virtio/rpmsg als Kernelmodule
    • xorg.conf für Vybrid hinzugefügt

Informationen zum Download 

#Apalis ARM Family #Embedded Linux #NXP®/Freescale i.MX6 #NXP®/Freescale i.MX7 #Colibri ARM Family #NVIDIA® Tegra™ #NXP®/Freescale Vybrid™