Neuer Release: V2.4 Beta 1 Linux BSPs für Apalis and Colibrimodule

Freitag, 22. Mai 2015

Linux

Der V2.4 Beta 1 Release der Linux® BSPs für Apalis und Colibri Module steht ab sofort zum Download bereit.

Die wichtigsten, auf allen Modulen anwendbare Updates sind:

      • Update auf U-Boot 2015.04
      • Update auf Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7

Apalis T30

Der Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • Linux Kernel:
    • eMMC Probleme behoben mittels bis zu zehnmaligem erneutem Senden von Kommandos
    • Diverse Kamerafehler behoben
    • Gigabit Ethernet Treiber aktualisiert
  • Linux User-Space: libgstomx Problem behoben, um die Input Frame Rate zu validieren

Apalis iMX6

Der Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.10.17 Kernel, basierend auf NXP®/Freescale's BSP Release imx_3.10.17_1.0.2_ga und diverse Patches von Boundary Devices
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • U-Boot: Boardinformationen werden mittels dem Gerätebaum übergeben
  • Linux Kernel: Analoges Kameramodul (ACM) wird neu unterstützt

Colibri T30

Der Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • Linux Kernel:
    • eMMC Probleme behoben mittels bis zu zehnmaligem erneutem Senden von Kommandos
    • Diverse Kameraprobleme behoben
  • Linux User-Space: libgstomx Problem behoben, um die Input Frame Rate zu validieren

Colibri T20

Der Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.1.10 Kernel, basierend auf NVIDIA's Linux for Tegra (L4T) Release R16.5
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • U-Boot:
    • cbootimage/tegrarcm basiertes Updatekonzept
    • Neue NAND BCH ECC Konfiguration, welche das Beheben von bis zu 16 Errors pro 512 Bytes ermöglicht
  • Linux Kernel:
    • MTD/UBI/UBIFS Subsystem aktualisiert (infradead.org ubifs-v3.1 backport)
    • Neue NAND BCH ECC Konfiguration, welche das Beheben von bis zu 16 Errors pro 512 Bytes ermöglicht
  • Linux User-Space: Migration von YAFFS2 zu UBIFS

Colibri iMX6

Dieser Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 3.10.17 Kernel basierend auf NXP®/Freescale's BSP Release imx_3.10.17_1.0.2_ga und diverse Patches von Boundary Devices
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • U-Boot: Boardinformationen werden mittels dem Gerätebaum übergeben
  • Linux Kernel: Optionale Unterstützung des analogen Kameramoduls (ACM)

Colibri VF61/VF50

Der Release beinhaltet

  • U-Boot 2015.04 Boot Loader
  • Linux 4.0.2 Kernel
  • Ångström 2014.12/OpenEmbedded dizzy/Yocto 1.7 basiertes Root File System mit der LXDE Desktopumgebung

Die wichtigsten Updates sind

  • U-Boot:
    • Neues NAND ECC Standardformat, welches das Beheben von bis zu 32 Errors pro Seite ermöglicht
    • U-Boot: Boardinformationen werden mittels dem Gerätebaum übergeben
    • Startbildschirmsupport
  • Linux Kernel:
    • Update auf den 4.0.2 stable Linux Kernel
    • Audioaufnahme auf dem Colibri VF61 ist neu möglich (AC97)
    • Configfs für die USB-Gerätekonfiguration

Informationen zum Download 

Um mehr über die Toradex Apalis und Colibri Computermodulfamilien zu erfahren, besuchen Sie bitte:

Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte auf:www.toradex.com

#Apalis ARM Family #ARM Cortex™-A5 #ARM Cortex™-A9 #Colibri ARM Family #Computer on Module #Embedded Linux #NVIDIA® Tegra™ #NXP®/Freescale i.MX6 #NXP®/Freescale Vybrid™